Aufgaben und Inhalte

 

Das Patentinformationszentrum (www.main-piz.de) ist eine Schnittstelle zwischen Unternehmen, Hochschulen, Anwälten, öffentlichen Einrichtungen und Technologienetzwerken und bietet der Region eine zentrale Anlaufstelle für die diversen Fragen des geistigen Eigentums, sowie des Marken- und Designschutzes.

Für die allgemeine und politische Anerkennung der PIZ-Leistungen gilt die Lobbyarbeit als zentrales Anliegen. Hier tritt der Vorstand als aktiver Fürsprecher in Wirtschaft und Politik auf.

Internet und Globalisierung der Wirtschaft führten zu neuen Herausforderungen und großen Veränderungen auch im Bereich der Patenteinrichtungen. Das Patentinformationszentrum möchte eine aktive Rolle im Innovationsgeschehen einnehmen und Unternehmen der Region in Ihrem Innovationsprozeß unterstützen. In Zukunft stehen weitere Schritte in Richtung einer Verbreiterung des Servicespektrums bevor. Der Förderkreis unterstützt diese Aktivitäten durch die beratende Mitarbeit seiner Mitglieder und auch durch monetäre Zuwendungen.

Zur Steigerung des Informationsaustausches der Förderkreis-Mitglieder wurde 2007 das Patentforum RheinMainNeckar gegründet. Hier treffen sich aktive Innovations- und Patentakteure zum Erfahrungsaustausch. Es wird angestrebt, hierüber neue Mitglieder für den Förderkreis zu werben.

Programminhalte und Vorträge sind hier abrufbar.

Die allgemeine Förderung der Aufmerksamkeit für das Schutzrechtswesen besonders in der Wirtschaft und Wissenschaft kann nicht mit kostenpflichtigen Diensten erreicht werden. Daher helfen neben der Unterstützung durch das Hessische Wirtschaftsministerium die Mitgliedsbeiträge des Förderkreis die Arbeit des PIZ (Patentinformationszentrum) durch Sach- und Finanzzuschüsse zu unterstützen. Die Mittel aus dem Förderkreis werden hauptsächlich für Information und Öffentlichkeitsarbeit zum PIZ und dem Schutzrechtswesen eingesetzt. Hierzu zählen Design- und Druckkosten für Werbematerialien, die Ausgestaltung besonderer Veranstaltungen oder die Unterstützung bei der Einführung neuer Dienste. Durch diese Aktivitäten ist es dem PIZ in den letzten Jahren gelungen, die Außenwirkung attraktiver zu gestalten. Um dies weiter auszubauen stellt die Förderung durch Mitglieder eine sehr große Hilfe dar.

Die Aufgaben und Ziele des Förderkreises sind in §2 der Satzung bestimmt.

 

Vorstandsmitglieder

• Dr. Roland Lentz (Industrie-und Handelskammer Darmstadt) - Vorsitzender

• Karl-Heinz Kratz-Lucas (Universitäts– und Landesbibliothek der TU-Darmstadt) - erster Stellvertreter

• Dr. Jan Habermann (Patentanwalt) - zweiter Stellvertreter

• Dr. Ralf Spitzfaden (Adam Opel AG)

• Dr. Anette Miller-Suermann (Technische Universität Darmstadt)

• Jürgen Linneweber (Hochschule Darmstadt)

• Maren Scherrer (P & G Service GmbH)

• Dr. Christof Riess (Hessische Handwerkskammern Rhein Main)

• Dr. Gerrit Stratmann (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst)